Hero

SaaS Web Managed CMS

Heute wird eine Website kaum noch frei von Hand programmiert. Die Ansprüche an Design und Funktion sowie die Komplexität des erforderlichen Codes (HTML, CSS, Javascript) sind derart gestiegen, dass die Kosten für eine Eigententwicklung sich in den meisten Fällen nicht lohnt.

Vor einigen Jahren schon haben zahlreiche Projekte das Licht erblickt und einige sind inzwischen fest etabliert, werden von engagierten Communities weiterentwickelt und sind oftmals für bestimmte Einsatzzwecke speizialisiert.

WordPress ist das Facebook der Homepages

Die Erfolgstory von WordPress sucht seinesgleichen. Zum heutigen Tag ist WordPress die Basis on jeder vierten Website weltweit, Tendenz weiterhin steigend.

WordPress stammt aus der Blogger-Szene und konnte so viele engagierte Nutzer für sich gewinnen. Die einfache Struktur (Post Types) und die modulare Funktionalität (Plugins) gepaart mit einem Fokus auf eine einfache, intuitive Bedienung, haben schnell die großen Massen begeistert und den Weg zu einem modernen Website CMS geöffnet.

Heute ist WordPress das CMS mit den meisten Erweiterungen, davon sind die meisten kostenfrei und es gibt zahlreiche Themes, um der Website ein eigenes Design zu verpassen. Natürlich können Agenturen, wie SaaS Web, auch individuelle Themes programmieren.

Blogs

Viele Unternehmen nutzen Blogs um über Neuigkeiten zu Produkten oder über Events zu informieren. Mit der Integration von Social Network Komponenten (Like, Share) entsteht dabei sogar eine Plattform für bidirektionale Kommunikation zwischen den Besuchern/Kunden und der Firma.

Website CMS

Websites sind funktions- und designtechnisch vielfältig und die Anforderungen sind sehr hoch - nicht nur um den verschiedenen Endgeräten der Besucher zu entsprechen sondern auch um im Rennen um die Gunst der Suchmaschinen die Nase vorn zu haben. Daher sind die von SaaS Web angebotenen CMS für professionelle Einsätze perfekt geeignet.

Portale CMS

Portale setzen den Schwerpunkt auf Information und bieten Besuchern, sich anzumelden und anhand verschiedener Subscriptions individuelle Inhalte zu abonnieren.

Update Management

Sein CMS und insbesondere die Erweiterungen zeitnah auf den aktuellen Stand zu halten ist in vieler Hinsicht wichtig: natürlich profitiert man von den neuen Funktionalitäten, aber Bugs werden dabei auch gefixt, und viel wichtiger, bekanntgewordene Sicherheitslücken werden geschlossen.

Monitoring

Die Firmenhomepage ist die virtuelle Abbildung des Unternehmens im Web - daher ist es wichtig, dass die Verfügbarkeit und die Ladezeit der Website keinen Schatten auf das Image der Firma werfen. SaaS Web optimiert die Hosting-Plattform und wird über etwaige Leistungsprobleme informiert, und ggf. greifen wir proaktiv ein, um die Situation schnellsmöglich wieder zu normaisieren.

Backup Verwaltung

Optimismus schützt nicht vor Ausfällen und damit das Vetrauen nach einem unerwünschten Ausfall nicht leidet, erstellt SaaS Web jede Nacht Backups der gesamten Website. Daten weg, gibt es bei SaaS Web nicht!

  • Contao
    Ehemals als TYPO Light gestartet hat sich Contao eine aktive Community aufgebaut.
  • ModX
  • TYPO3
    Das Enterprise CMS. TYPO3 ist das Fundament größerer Webauftritte, insbesondere solche die von größeren Teams verwaltet werden. Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Frameworks entwickelt, um immer bessere, leistungsfähigere Sites zu erstellen.
  • WordPress
    Der Platzhirsch unter den Content Management Systemen. WordPress ist deshalb so beliebt und erfolgreich, weil es die komplette Bandbreite an Nutzern anspricht: Anfänger können schnell schöne und funktionsreiche Websites erstellen dank der großen Auswahl an (oftmals kostenfreien) Themes und Plugins. Programmierer können ohne große Lernkurve eigene Funktionen erstellen und so individuelle Anforderungen exakt umsetzen.
  • Drupal
  • Liferay